Wie kann man Dias und Foto-Negative digitalisieren?

Beim Dia-Scan handelt es sich um ein Verfahren der Reproduktion, bei dem ein Diapositiv digitalisiert wird. Hierfür benötigt man einen Scanner, der das Dia wiedergibt und so eine Digitalisierung ermöglicht. Da in der modernen Zeit kaum noch Diaprojektoren Einsatz finden ist es zur weiteren Nutzung der auf dem Diapositiv befindlichen Bilder notwendig, diese zu digitalisieren und in ein modernes Medium umzuwandeln.

Das beleuchtete Dia wird vom Scanner in Zeilen abgetastet und anhand unterschiedlicher Farben und Helligkeiten erkannt, so dass es pixelweise an das Speichermedium weitergegeben werden kann. Nicht nur eine hohe Punktdichte, sondern auch der Umfang der Dichte spielt für ein gutes Ergebnis eine wichtige Rolle. Mehr Infos zum Digitalisieren von Foto-Negativen finden Sie bei www.negativedigitalisieren.com.

Mit der Digitalisierung erzeugte Dias auf modernen Speichermedien sind oftmals sehr groß, so dass eine Verkleinerung angeraten ist. Bei der Wiedergabe mit dem Beamer sind zu hoch aufgelöste Bilder nicht sinnvoll,  da eine detaillierte Übertragung so erschwert wird. Auch für die Speicherung auf dem Medium ist es ratsam, das digitalisierte Bild zu verkleinern und so mehr Speicherplatz zur Verfügung zu haben. Viele Dias lassen sich ebenfalls für die Digitalisierung von Negativfilmen verwenden.

Es gibt sehr unterschiedliche Modelle an Scannern, mit denen eine Digitalisierung von Dias vorgenommen werden kann. Einen Test finden Sie hier.

Besonders sinnvoll ist es, auf eine integrierte Staub- und Kratzkorrektur zu achten. Die meisten alten Dias weisen Fingerabdrücke oder Kratzer auf, die bei einem weniger guten Scanner direkt in der Digitalisierung übernommen werden und so auch später auf dem digitalen Medium beim ansehen präsentiert werden.

Solche Defekte lassen sich mit unterschiedlichen Verfahren direkt bei der Digitalisierung beheben und man speichert ein einwandfreies Bild ohne störende Effekte.

Man unterscheidet zwischen Dia-Scan Geräten für den Hobbygebrauch und zwischen Geräten, die meist von Unternehmen zur Digitalisierung verwendet werden. Bei sehr hochwertigen Geräten ist auch eine Rauschminderung vorhanden, die eine Digitalisierung in perfekter Bildqualität ermöglicht und daher professionell genutzt wird.